GAS

durch mangelhafte Entlüftungsmöglichkeit entstehen Reaktionsgase, wie z.B. Wasserstoff (H2) Kohlendioxid (CO2), Schwefel-Kohlen-Wasserstoff und verbleibende Gase Sauerstoff, Stickstoff.

ERDALKALIEN

Kalk und Magnesium, bzw. deren Ablagerungen

Sanierung durch Entgasung und Druckhaltung

ablagern von Salzen und Mineralien sowie Ausscheidung der Gase im geschlossenen drucklosen Behälter

  • reguliert den pH-Wert nach VDI Richtlinie
  • niedriger elektrischer Leitwert
  • homogener Volumenstrom
  • optimaler Wirkungsgrad
  • Energieeinsparung

    AIR-SEP® nutzt die Aufnahmefähigkeit der Gase und Salze im Wasser unter Druck.
    Das unter Druck befindliche Wasser kann also Gase und Salze absorbieren (wie z.B. das Mineralwasser in der Flasche) und transportieren.

    Die Luft ist bis zur Sättigung nicht sichtbar. Nach dem Entspannen einer Teilwassermenge im AIR-SEP® auf den atmosphärischen Druck lösen sich die Inhaltsstoffe. Das entspannte Wasser wird wieder unter Druck gesetzt und kann im Rückfluss erneut die im Kreislauf in Lösung gehenden Gase und Salze aufnehmen, somit entsteht auch eine Teilentsalzung

    .Die wiederkehrenden Prozesse können das System komplett entgasen und die eindringende Luft immer wieder abscheiden, daraus resultiert adiabatische Entgasung und inertes, zirkulierendes Wasser.